Gewuerzkarawane

Chirashi Sushi

Die wörtliche Übersetzung von chirashi heiΒt verstreut. Diese Sushi heiΒen so, weil mehrere Zutaten in den Reis gegeben (verstreut) werden.

Vorbereitung:

Den Reis nach Rezept zubereiten und beiseite stellen. Die Shiitakepilze in ausreichend warmem Wasser etwa 20 Minuten einweichen. AnschlieΒend die Stengel entfernen, die Hüte in Scheiben schneiden und die Pilze im Einweichwasser kochen. Den getrockneten Kürbis mit etwas Salz abreiben und gut abwaschen. Dann mit der Sojasauce und je einem EΒlöffel Zucker und Mirin zu den Pilzen geben und alles fast ganz einkochen lassen. Die Zuckerschoten putzen und die Möhre schälen. Aus beidem feine Streifen schneiden und in kochendem Wasser kurz blanchieren. Die Schale der Shrimps mit dem Schwanz entfernen. Dann die Shrimps am Rücken etwas einschneiden und dabei vorsichtig den schwarzen Darmfaden entfernen. Die Shrimps auf SpieΒchen stecken und kurz in der Pfanne garen. Die Lotuswurzeln abtropfen lassen und in sehr feine Scheibchen schneiden. Diese dann in Viertel teilen. Aus den Eiern, dem restlichen Zucker und etwas Salz einen Teig rühren und daraus in einer Pfanne mit wenig Fett drei sehr dünne Omeletts backen. Diese mehrmals falten und in feine Streifen schneiden.

Zubereitung:

Den gut abgekühlten Reis mit den Pilzen, Kürbis und Lotusvierteln vermischen und zusammen in eine gröΒere, flache Schale füllen.

Servieren:

Auf dem Reis die restlichen vorbereiteten Zutaten hübsch arrangieren.