Gewuerzkarawane

Auberginen mit Hackfleisch gefüllt und fritiert

Vorsicht: Obwohl die Auberginen ein mildes Gemüse sind, erhält das Gericht doch eine besondere Schärfe durch den Rettich und die Peperoni.

Vorbereitung:

Das Fleisch mit dem Eigelb, der Maisstärke, Sojasauce (einen EΒlöffel zurückbehalten) und Ingwersaft gut vermischen und kneten. Die Aubergine waschen, der Länge nach halbieren und in drei Millimeter dünne Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen, kurz ziehen lassen und dann mit einem Küchentuch trockentupfen. AnschlieΒend in Mehl wen-den. Einen Teil der Fleischfüllung auf einer Auberginenscheibe verteilen, eine zweite darauflegen und feststecken. Auf diese Art die Aubergine und die Fleischmischung aufbrauchen. Die Fischbrühe mit der restlichen Sojasauce und Mirin in einem Topf aufkochen. Die Glasnudeln mit einer Schere in 5 cm lange Stücke schneiden. Das Noriblatt in acht gleiche Streifen schneiden und damit jeweils ein Päckchen Glasnudeln fest bündeln. Nun die Peperoni waschen und putzen.

Zubereitung:

Das Öl auf circa 170 Grad erhitzen und darin die gefüllten Auberginen, die Peperoni und die Glasnudelpäckchen fritieren.

Servieren:

Das Ausgebackene auf vier Teller anrichten. Auf jeden Teller jeweils ein Häufchen Rettich, Frühlingszwiebeln und Ingwer geben. Die Sauce auf vier Schälchen verteilen. Zum Essen tunkt man Auberginenscheiben, Peperoni und Glasnudeln in die Sauce und ergänzt diese nach Geschmack mit Rettich, Ingwer und Frühlingszwiebeln.

Zutaten:

  • je 100 g Rinder- und Schweinegehacktes
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Maisstärke
  • 60 ml Sojasauce
  • 1 TL Ingwersaft
  • 1 Aubergine
  • Salz
  • Mehl
  • 240 ml Fischbrühe
  • 60 ml Mirin
  • 1/4 Noriblatt
  • 100 g eingeweichte Glasnudeln
  • 12 Peperoni
  • Öl zum Fritieren
  • 6 EL geriebener weiΒer Rettich
  • 4 EL gehackte Frühlingszwiebeln
  • 2 EL geriebener Ingwer