Gewuerzkarawane

Stachelmakrele in Wasabisauce

Anstelle einer Stachelmakrele kann auf eine normale Makrele zurückgegriffen werden.

Vorbereitung:

Die Stachelmakrele waschen und vorsichtig entgräten und darauf achten, daΒ auch wirklich alle Gräten entfernt werden. Das halbe Noriblatt kurz in einer schwach erhitzten Pfanne rösten und anschlieΒend in einem Tuch grob zerkleinern. Den Schnittlauch in hauchdünne Ringe schneiden. Den Wasabi mit der Sojasauce verrühren.

Zubereitung:

Den Fisch auf den Grillrost legen und auf jeder Seite etwa drei Minuten grillen. Die Makrele mit den Händen in nicht zu kleine Stücke teilen.

Servieren:

Den Fisch mit dem zerkleinerten Noriblatt vermischen und die Wasabisauce unterrühren. Auf vier Schälchen verteilen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Zutaten:

  • 250 g Stachelmakrele
  • 1/2 Blatt Nori
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Wasabi (japanischer Meerrettich)
  • 2 TL Sojasauce