Gewuerzkarawane

Indische Gemüse und Beilagen

Gemüse und Beilagen sind wohl der wichtigste Bestandteil der inidschen Küche. Schon aus Kostengründen sind viele Gerichte vegetarisch, da Fleisch in Indien ca. 8 mal mehr kostet wie Gemüse. Aber auch gesundheitliche und religiöse Gründe spielen hier eine grosse Rolle.

Gemüse wird immer frisch verwendet, Konservern oder ähnliches sind hier verpönt. Es werden wohl weltweit nirgendwo mehr verschiedene Gemüsesorten engebaut wie in Indien, die Vielfalt ist schier überwältigend. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf frische und nicht abgepackte Ware, Ihr Gaumen wird es Ihnen danken. Die frische Ware wird in unterschiedlichsten Weisen gegart, eine recht geläufige Methode ist das zweimalige Schmoren. Hier werden zuerst einige der Gewürze geröstet und dann das Gemüse bei hoher Temperatur geschmort. Bitte darauf achten, dass nicht alle Gewürze zum Rösten geeignet sind, da sie sonst verbrennen. Hierzu gehören zum Beispiel Cayennepfeffer, Kurkuma und Ingwer. Die Temperatur wird nun für einige Zeit zurückgenommen und anschliessend wieder erhöht. Einige Sorten wie Kartoffeln werden vor dem Schmoren zuerst gekocht. Auf den folgenden Seiten werden wir einige Varianten genauer betrachten.