Rosmarin

RosmarinRosmarin wird im lateinischen Rosmarinus officinalis genannt und ist auch unter den Namen Weihrauchkraut oder Maria Reinigung bekannt.

Die Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum, besteht aus einem holzigen Strauch mit kleinen schmalen Blättern, die Tannennadeln ähneln. Die Blüte der zur Familie der Lippenblütler gehörenden Pflanze ist von blauer Farbe.

In früheren Zeiten wurde Rosmarin vorerst als Kult- und Heilmittel verwendet, man versuchte damit Husten und sogar die Pest zu heilen. Die Verwendung als Küchenkraut wurde erst in Italien bekannt, bevor es in unseren Gefilden auch benutzt wurde.

Aroma & Geschmack von Rosmarin

Es werden nur die tannenähnlichen Blättchen verwendet, diese schmecken auch etwas nach ihren optisch Verwandten. Etwas harzig, haben aber auch ihr ganz eigenes Aroma.


Verwendung

Rosmarin ist gelegentlich frisch, meist aber getrocknet erhältlich, heutzutage aufgrund der erhöhten Temparaturen findet man ihn auch in heimischen Gärten.

Er gehört zu den wenigen Kräutern, die getrocknet mehr Aroma entfalten als frische.

Verwendung findet er in folgenden Gerichten: Lamm, Kaninchen, Schweinefleisch, Wild, Geflügel, Gemüse (Tomaten, Zucchini, Auberginen, Pilzen, Hülsenfrüchten), Pizza. In Essig oder Öl eingelegt wird er auch sehr gerne verwendet.

Gebackener Kürbis mit Rosmarin
Foto: Gebackener Kürbis mit Rosmarin

Lagerung

Wie so oft Rosmarin auch dunkel, kühl und trocken lagern, er ist nicht ganz so luftempfindlich wie andere Kräuter, dennoch gilt, je dichter, desto länger behält er sein wunderbares Aroma.


Anwendung in der Heilkunde

Rosmarin hat positive Auswirkung auf zu niedrigen Blutdruck, regt den den Kreislauf an und verfügt über eine beruhigende Wirkung auf die Nerven.


Küchentipp

Rosmarin wird wie in der indischen Küche andere Gewürze gerne angeröstet, damit er sein Aroma erst richtig entfalten kann. Daher eignet er sich auch wunderbar für den Grill. Auch ein Zerreiben der Rosmarinblätter zwischen den Fingern erhöht die Würzkraft.

Rosmarin wächst als kleiner immergrüner Strauch mit dicken aromatischen Blättern. Die Pflanze hat kleine, hellblaue Blüten, die im späten Winter und frühen Frühling blühen. Obwohl die Rosmarin-Pflanze aus dem Mittelmeerraum stammt, wird sie heute weltweit angebaut. Andere Arten der Rosmarin-Pflanze sind Moorrosmarin (Andromeda-Arten) und Wild- oder Sumpfrosmarin (Ledum palustre).

Wo kann man Rosmarin kaufen?

Die Rosmarin-Pflanze ist auf viele Möglichkeiten erhältlich. Im Gartencenter werden Sie höchstwahrscheinlich die Pflanze finden und können Rosmarin kaufen. Sie müssen sich dann Zuhause um die Pflanze kümmern und gießen. Rosmarinblätter gibt es noch in getrockneter Form (Gewürz), eingelegter und eingefroren im Kühlregal.

Eine andere Möglichkeit ist die Apotheke, in der Sie Rosmarinöle kaufen können.

Natürlich finden Sie Rosmarin gerebelt auch hier im Shop:

Rosmarin geschnitten

.

Rosmarin Herkunft und Geschichte

Die Rosmarin-Pflanze ist ein duftendes Kraut und die Rosmarin Herkunft ist, wie oben erwähnt, der Mittelmeerraum und wird auch sehr häufig als Gewürz verwendet. Seinen Namen hat die Pflanze von den lateinischen Wörtern „Ros“ (Tau) und „Marinus“ (Meer) erhält, was „Tau des Meeres“ bedeutet. Es wächst auch in England, Mexiko, den USA und Nordafrika, und zwar in Marokko.

Rosmarinöl
Foto: Rosmarinöl

 

Rosmarinöl ist für seinen unverwechselbaren Duft bekannt, der sich durch einen anregenden, immergrünen, zitrusartigen, kräuterartigen Duft auszeichnet. Es wird aus dem aromatischen Kraut Rosmarinus Officinalis gewonnen, einer Pflanze aus der Familie der Minzen, darunter Basilikum, Lavendel, Myrte und Salbei. Auch sein Aussehen ähnelt Lavendel mit flachen Kiefernnadeln, die eine leichte Silberspur aufweisen.

Historie

Historisch gesehen wurde die Rosmarin-Pflanze von den alten Griechen, Ägyptern, Hebräern und Römern als heilig angesehen und für zahlreiche Zwecke verwendet. Die Griechen trugen Rosmaringirlanden um den Kopf, da man glaubte, dass dies das Gedächtnis verbessern würde und sowohl die Griechen als auch die Römer verwendeten die Rosmarin-Pflanze bei fast allen Festen und religiösen Zeremonien, einschließlich Hochzeiten, als Erinnerung an Leben und Tod.

Im Mittelmeerraum wurden Rosmarinblätter und Rosmarinöl gern zu kulinarischen Zubereitungszwecken verwendet, während in Ägypten die Pflanze sowie ihre Extrakte als Weihrauch verwendet wurden. Im Mittelalter glaubte man, die Rosmarin-Pflanze könne böse Geister abwehren und den Ausbruch der Beulenpest verhindern. Mit dieser Überzeugung wurden Rosmarinzweige häufig über Fußböden gestreut und in Türen gelassen, um die Krankheit in Schach zu halten. Als Symbol der Erinnerung wurde die Rosmarin-Pflanze auch in Gräber geworfen, um zu versprechen, dass die verstorbenen Angehörigen nicht vergessen würden.

Es wurde in allen Zivilisationen der Kosmetik wegen seiner antiseptischen, antimikrobiellen, entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften und in der medizinischen Versorgung wegen seiner gesundheitlichen Vorteile verwendet. Die Rosmarin-Pflanze war für den deutsch-schweizerischen Arzt, Philosophen und Botaniker Paracelsus sogar zu einer bevorzugten Alternativkräutermedizin geworden. Er förderte seine heilenden Eigenschaften, einschließlich seiner Fähigkeit, den Körper zu stärken und Organe wie Gehirn, Herz und Leber zu heilen.

Obwohl die Menschen des 16. Jahrhunderts das Konzept der Keime und Bakterien nicht kannten, verwendeten sie Rosmarin-Pflanzen als Weihrauch oder als Massagebalsam und -öl, um schädliche Bakterien zu beseitigen, insbesondere in Krankenhäusern. Seit Tausenden von Jahren verwendet die Volksmedizin auch die Rosmarin-Pflanze, um das Gedächtnis zu verbessern, Verdauungsprobleme zu lindern und Muskelkater zu lindern.

Rosmarin Verwendung und Vorteile

Das Rosmarin-Gewürz ist ein erstaunliches Kraut mit vielen Vorteilen. Die gesundheitlichen Vorteile werden am häufigsten auf den hohen Gehalt an Antioxidantien und entzündungshemmenden Eigenschaften zurückgeführt. Diese Antioxidantien umfassen Carnosinsäure, Ursolsäure, Carnosol, Rosmarinsäure und Kaffeesäure.

Verbessert die kognitive Funktion

Die Rosmarin-Pflanze ist ein sehr aromatisches Kraut, und wie sich herausstellt, kann sein Duft und der Rosmarin Geschmack die kognitive Funktion stärken.

Die Rosmarin-Pflanze kann auch verwendet werden, um den kognitiven Verfall einiger Patienten zu hemmen. Die Pflanze wurde traditionell verwendet, um den kognitiven Rückgang des Alterns zu verringern. Es wurde nachgewiesen, dass die Rosmarin-Pflanze den kognitiven Verfall reduzieren kann. (Quelle: https://gehirnstark.com/heilkraeuter/rosmarin-gut-fuer-das-gedaechtnis/)

Interessanterweise hatte eine hohe Dosis der Rosmarin-Pflanze den gegenteiligen Effekt, was zeigt, dass mehr nicht immer besser ist.

Rosmarin Verwendung kann Anti-Krebs-Eigenschaften haben

Einer der erstaunlichen Vorteile von der Rosmarin-pflanze sind seine krebsbekämpfenden Eigenschaften. In einer in der Fachzeitschrift Phytomedicine veröffentlichten Studie hemmte Rosmarinextrakt die Proliferation von Eierstockkrebszellen. In einer anderen veröffentlichten Studie stellten Forscher fest, dass die Rosmarin-Pflanze eine vielversprechende Behandlung für viele Krebsarten darstellt, darunter:

Prostata; Brust; Haut und Leukämie. (Quelle: https://praxistipps.focus.de/rosmarin-so-gesund-ist-die-heilpflanze_106729

Sie fanden auch heraus, dass die Rosmarinbehandlung nur Krebszellen betrifft, keine gesunden Zellen.

Stress abbauen mit Rosmarinblättern

Stress ist ein derartiges Gesundheitsrisiko, dass selbst wenn Sie alles andere unter Kontrolle haben (Ernährung, Bewegung usw.), Stress Ihre Wellnessziele beeinträchtigen kann. Deshalb ist Stressbewältigung so wichtig. Das Einatmen von ätherischen Ölen aus Lavendel und Rosmarinblättern kann den Cortisolspiegel im Speichel senkte. Es erhöhte auch die Abwehrkräfte gegen Bakterien. (Quelle: https://www.meine-vitalitaet.de/ernaehrung/warenkunde/gewuerze-und-kraeuter/rosmarin-wirksam-gegen-bluthochdruck-und-stress.html)

Verbessert die Gesundheit von Haar und Haut

Eine der ältesten Anwendungen von der Rosmarin-Pflanze ist für gesundes Haar und gesunde Haut. Ätherische Rosmarinöle können bei Hautproblemen helfen können, wie zum Beispiel:

  • Akne
  • bakterielle Infektionen
  • Talgungleichgewicht
  • Cellulite
  • überlasteten und öligen Bedingungen
  • Schuppen
  • Dermatitis
  • trockene Kopfhaut
  • Ekzem
  • Rosacea

Ätherische Rosmarinöle sind beim Nachwachsen des Haares ebenso hilfreich wie eine herkömmliche Behandlung (Minoxidil). (Quelle: https://praxistipps.chip.de/rosmarin-gegen-haarausfall-einsetzen-so-funktionierts_113875)

Reduziert (Menstruations-) Schmerzen

Die Rosmarin-Pflanze hilft bei der Verringerung der Schmerzen bei Dysmenorrhö (schmerzhafte Menstruation). Untersuchungen haben ergeben, dass es wahrscheinlich auch sicher neben pharmazeutischen Schmerzmitteln angewendet werden kann. (Quelle: https://www.rosmarinoel.net/menstruation/)

Verbessert die geistige Energie

Das Einatmen von ätherischen Rosmarinölen kann dem Gehirn zugute kommen. Diese Studie ergab, dass die Rosmarin-Aromatherapie das Gehirn stimulieren und die Gehirnwellenaktivitäten, die Reaktionen des autonomen Nervensystems und die Stimmung beeinflussen kann.

Das Rosmarin-Gewürz unterstützt die Magengesundheit

Die Rosmarin-Pflanze wird seit Jahrhunderten für Magen- und Magenprobleme verwendet, obwohl es keine Studien gibt, die diese Verwendung unterstützen. Rosmarin fördert die Gesundheit der Leber, indem es die Galleproduktion steigert und die Leber vor Schäden schützt. Wenn die Leber gut funktioniert, funktioniert die Verdauung viel reibungsloser. (Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/gesundheit/Rosmarin-gegen-Magenbeschwerden-id6987686.html)

Rosmarin Verwendung

Das Rosmarin-Gewürz ist ein wunderbar duftendes Kraut, das für ein Rosmarin Rezept verwendet werden kann. Hier sind einige Möglichkeiten für ein Rosmarin Rezept:

Hausgemachte italienische Gewürzmischung

  • Basilikumblatt
  • Majoran
  • Oregano
  • Rosmarinöl
  • Thymian
  • Knoblauchpulver (optional, besonders wenn Sie mit frischem Knoblauch kochen)

Menge nach Belieben.

Diese italienische Gewürzmischung ist lange haltbar, sicher und autoimmun freundlich. Sie ist daher ein großartiges Rezept, das Sie zur Hand haben sollten.

Mundspülung

Kräuter und Gewürze für einen gesunden Mund. Für eine gesunde und antibakterielle Mundspülung brauchen Sie:

  • Gewürznelken: werden traditionell in Mundpflegemitteln wegen ihrer natürlichen antiseptischen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften verwendet. Nelkenpaste und Nelkenöl lindern sogar Zahnschmerzen oder kleinere Karies, bis sie geheilt oder gefüllt werden können.
  • Pfefferminze: verleiht dem Mund den traditionellen Minzgeschmack, wirkt aber auch antibakteriell und kühlend.
  • Wegerich: antibakteriell und antimikrobiell und wird traditionell in Heilpräparaten verwendet, um die Wundheilung zu beschleunigen.
  • Rosmarinblätter: ein aromatisches und kühlendes Kraut, das auch antibakteriell wirkt und Zahnfleischschmerzen lindert.
  • Für den Geschmack: ätherisches Zimt- oder Pfefferminzöl.
  • Frische oder getrocknete Rosmarinblätter

Zum Kochen können getrocknete oder frische Rosmarinblätter verwendet werden. Der Rosmarin Geschmack passt hervorragend zu Fleischgerichten (besonders zu Lammfleisch). Fügen Sie schwarzen Pfeffer und andere italienische Kräuter für einen mediterranen Geschmack hinzu.

Das Rosmarin-Gewürz kann in ein Öl (wie Olivenöl) infundiert und äußerlich bei Hautreizungen wie Ekzemen und anderen oben aufgeführten Reizungen angewendet werden.

Eine starke Infusion von Rosmarin- und Brennnesselblättern ist eine ausgezeichnete Kräuterspülung für die Haare. Es kann helfen, Schuppen zu entfernen und das Haarwachstum zu beschleunigen, wenn es nach jedem Waschen verwendet wird.

Mit Rosmarin-Öl ist eine intensive Behandlung bei starkem Haarausfall und kann auf dem Haar eingerieben, mindestens eine Stunde lang stehengelassen und ausgewaschen werden. Dies verbessert wirklich den Zustand der Kopfhaut.

Ein natürlicher Lufterfrischer besteht darin, eine kleine Handvoll Rosmarinzweige, 1 Zitronen- oder Orangenscheibe und einen Spritzer Vanille in einen Soßentopf zu geben und den ganzen Tag bei niedriger Temperatur zu kochen (achten Sie auf den Wasserstand). Es riecht unglaublich und erfrischt das Haus für Tage.

Ätherisches Öl

Rosmarinöl kann äußerlich auf der Haut oder im Haar angewendet werden (immer zuerst mit einem Trägeröl verdünnen).

Rosmarinöl ist auch hilfreich, um kleinere Schädlinge wie Mücken abzuwehren und ist eine Zutat in einem hausgemachten Mückenschutzmittel.

Äußerlich angewendet kann Rosmarinöl helfen, den Magen zu beruhigen und Schmerzen bei Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden oder anderen Schwierigkeiten zu lindern (s.o.).

Rosmarin-Antioxidans-Extrakt ist ein sehr wirksames natürliches Konservierungsmittel, das die Haltbarkeit von hausgemachten Lotionen, Kosmetika oder anderen hausgemachten Körperprodukten verlängern kann.

Worauf müssen Sie bei der Pflege der Rosmarin-Pflanze achten?

Da es sich um eine mediterrane Pflanze handelt, liebt Rosmarin warme, sonnige Stellen. Die Pflanze benötigt nur wenig Wasser.

Es kann sogar drinnen angebaut werden.

Nach der Blüte beschneiden.

Regelmäßig beschneiden, um die Pflanze gesund und attraktiv zu halten.

Die Rosmarin-Pflanze ist sehr pflegeleicht und geht nur sehr schwer ein.

Gibt es beim Verzehr Bedenken?

Die Rosmarin-Pflanze gilt als sicher für die meisten Menschen in kulinarischen Mengen und hat nur wenige Nebenwirkungen. Aber es gibt einige Leute, die es in medizinischen Mengen vermeiden sollten.

Schwangere sollten Rosmarinblätter nicht in großen Mengen verwenden (Kochen ist in Ordnung) und die ätherischen Öle meiden.

Stillende Frauen sollten auch große Mengen Rosmarinblätter meiden, da nicht genug bekannt ist, wie sich dies auswirkt.

Personen mit einer Aspirinallergie sollten keine medizinischen Mengen Rosmarinöl einnehmen. Patienten mit Krampfanfällen oder Blutungsstörungen sollten auch die Finger von der Rosmarin-Pflanze lassen. Die Rosmarin-Pflanze kann den Blutdruck erhöhen, so dass es für Menschen mit erhöhtem Blutdruck möglicherweise nicht empfehlenswert ist.